PLAn International Deutschland e.V.

Aktionsgruppe Helsa-Eschenstruth

verantwortlich:

Dagmar Ringeling, 05602-3557 und

Monika Raacke, 0176-95668781

 

Unsere Motivation

Wir sind glücklich, dass unseren Kindern in Deutschland so viel geboten wird. Das  großartige Schul- und Freizeitangebot macht sie selbstbewusster und fördert ihre Persönlichkeit, gepaart mit einer glücklichen Kindheit wird es ihr Leben formen. Den Eltern, den Vereinen und Einrichtungen, die dieses möglich machen, sei dafür ein großes Lob ausgesprochen. Wenn in unserem Land von Armut gesprochen wird, ist das immer gemessen an unserem erstaunlich hohen Lebensstandard.

Wir sind dankbar, dass wir das Leid, das in den ärmsten Regionen von Asien, Afrika und Lateinamerika herrscht  - nicht ertragen müssen. Gewiss, diese fremden Regionen haben andere und total unterschiedliche Traditionen und Lebensgewohnheiten, doch der Schmerz, die Demütigungen und das Gefühl nichts wert zu sein, tut genauso weh, wie in unseren Breitengraden. Demzufolge sollten wir versuchen, dass alle Kinder dieser Welt von einem Kinderrecht geschützt sind, denn…

 

kein Kind sollte…

   hungrig ins Bett gehen müssen         -       ohne Dach über dem Kopf leben müssen,

   ärztlich unversorgt sein                      -       Kinderarbeit leisten müssen,

   vom Schulbesuch ausgeschlossen sein (ohne Bildung kann es in keinem Land Fortschritt geben).

 

alle Mädchen sollten…

   gleiche Rechte haben wie Jungen    -      vor Gewalt und Missbrauch, Kinderheirat,

   Entführung, Kinder-Prostitution und Kinderschwangerschaften geschützt sein

   und die grausame Genitalverstümmelung sollte endlich verboten werden!!

 

Diese Kinder leben mit ihren Familien auf der Schattenseite unserer Erde und haben Mangel an den elementarsten Grundbedürfnissen. Das prägt sie für ihr künftiges Leben und deshalb benötigen sie dringend unsere Hilfe.

 

Wie lieblos muss sich eine Mutter fühlen, wenn sie das Abendbrot verzögert, und hofft, dass vielleicht ein Kind eingeschlafen ist, damit das Essen für den Rest der Familie reicht, oder

wie ohnmächtig fühlt sich ein Vater, der seine entführte, zur Kinder-Prostitution gezwungene Tochter endlich im Nachbarland wiederfindet. Die Polizei kann nicht eingreifen, weil das Kind keine Geburtsurkunde hat! Er kann nicht beweisen, dass er der Vater ist und muss sie zurücklassen....